Voiced by Amazon Polly

Microcopy – sind kleine Textbausteine, die viel bewirken können: Buttons, Fehlermeldungen, Bestätigungen, Registrierungs- und Kontakt-Formulare, Tooltipps, Platzhalter, Fortschritts-Information und einiges mehr.

Wenn Microcopy nahtlos mit Design und Tonalität verschmilzt, merkt der User nicht mal, dass sie da ist.

1. Microcopy: Discover How Tiny Bits of Text Make Tasty Apps and Websites

Autor: Niaw de Leon | Sprache: Englisch | Format: eBook | Vertrieb amazon.com

So definiert Niaw Microcopy

Microcopy bezieht sich auf die Buchstaben, Wörter, Phrasen oder Sätze in einem Softwareprodukt oder auf einer Website, die helfen den Nutzer anzuweisen und zu führen. Die Rolle von Microcopy ist, die Anliegen des Benutzers möglichst kontextbezogen anzusprechen. Sie reduziert die Komplexität und baut Vertrauen auf.

(vom Autor frei übersetzt)

Was haben Burritos mit User Experience zu tun?

Niaw liebt Burritos und vergleicht sie mit guter Software – die nur deshalb gut ist, weil sie eine exakte Mischung aus den richtigen Zutaten ist.

So beginnt Niaw Kapitel oder führt Beispiele auf: Mit großartigem Storytelling. In diesem Buch erfährst du außerdem was die Piano-App ihres Vaters mit dem Thema „Kompatibilität“, ein Puppenhaus-Teppich mit „genauen Produktexten“ und eine Irrfahrt durch Peking mit “Nutzerführung“ zu tun hat.

Niaws Tipp

Sei rücksichtsvoll. Stell dir vor, deine Anwendung wäre eine Person – nett und rücksichtsvoll. Wie würde sie sich verhalten? Wie würde sie mit deinen Nutzern sprechen? Welche Wörter würde sie verwenden? In welchem Ton?

Es wird einfacher, wenn du dir deine Website oder App als Vermittler deines Unternehmens vorstellst. Denn manchmal, wenn wir uns zu sehr auf den Aufbau von Apps konzentrieren, wird es schwierig, in die Dialogstimme einzutauchen und den richtigen Tonfall zu treffen.

(vom Autor frei übersetzt)

Fazit

In vielen lebendigen Beispielen erklärt Niaw – genau und anschaulich – warum Microcopy wichtig ist und warum man Spaß daran haben kann sie zu schreiben. Dazu hat sie auch einige hilfreiche Übungen entwickelt. Außerdem kann man noch etwas sehr wichtiges von Niaw lernen: Storytelling.

> 3 Beispiele für UX-Texte und Micocopy

2. Microcopy The Complete Guide

Autor: Kinneret Yifrah | Sprache: Englisch | Format: PDF & Paperback | Vertrieb: microcopybook.com

So definiert Kinneret Microcopy

Die Wörter oder Phrasen in der Benutzeroberfläche, die in direktem Zusammenhang mit den Aktionen eines Benutzers stehen:

  • die Motivation vor der Aktion
  • Anweisungen, die die Aktion begleiten
  • die Rückmeldung, nachdem der Benutzer die Aktion ausgeführt hat
(vom Autor frei übersetzt)

Voice and tone design

Kinneret bezeichnet das UX-Texten auch als „voice and tone design“. Ich finde, das beschreibt die Tätigkeit eines UX-Texters sehr schön. Denn Design „umfasst … die Auseinandersetzung des Designers mit der Funktion eines Objekts sowie mit dessen Interaktion mit einem Benutzer.“

Was sagt Kinneret über Conversion?

Viel. Zusammengefasst, schreibt sie im Kapitel über Buttons zum Beispiel Folgendes: Microcopy für Buttons zu schreiben ist voller Überraschungen. Wenn Sie nur ein Wort auf dem Button ändern, können Sie die Conversion Rate deutlich erhöhen oder senken. Nach der Formel von Michael Aagaard „Value + Relevance = Conversions“ sollten Buttons sowohl Mehrwert als auch Relevanz für den Nutzer enthalten. Wenn Sie Ihre Conversion Rate maximieren möchten, investieren Sie in A/B-Tests. Es ist eine Investition, die sich auszahlen wird.

Fazit:

„Microcopy – The Complete Guide“ ist ein Praxisbuch in dem man schnell das finden kann, woran man gerade arbeitet. Es gibt für jede Art der Microcopy ein eigenes Kapitel, wie etwa „Sign up“, „Buttons“ oder „404 Error: page not found“. Neben Ihrem lebendigen und anschaulichen Schreibstil nutzt Kinneret auch das Storytelling, indem sie von dem Menschen schreibt, die hinter den Ideen stehen: Zum Beispiel Joshua Porter dem Erfinder des Wortes „Microcopy“ und Michael Aagaard, der jahrelang Button-Texte getestet und daraus eine Formel entwickelte.

> 3 Beispiele für UX-Texte und Micocopy